Detox – IHRE Woche im Alltag

Logo Lina Balzer

Sie wünschen sich einen Hausputz für Ihren Organismus, Abwehrkraft für Herbst/Winter und für das Wesentliche im Leben.

Termin: 19. – 24. November 2019

Treffen: Sankt Augustin-Hangelar, Treff-Zeiten werden best möglichst an den Möglichkeiten der Teilnehmenden angepasst.

WIE

Sie nehmen sich 12 bis 14 Tage lang etwas mehr Zeit für sich –  Vorbereitungs- und Wiedereinstiegstage in den Ess-Alltag sind mit gerechnet. Vordergründig ist die Aufmerksamkeit für Ihr Bauch-Befinden! Inspirationen zu Tun und Lassen werden ebenso serviert wie Speisen in moderaten Mengen an ausgesuchten wirkungsvollen Lebensmitteln. Wir kauen großzügig und freuen uns, wenn langsam Lust auf kleine Veränderungen im Lebensstil und den Essgewohnheiten aufkommt. In der eigentlichen Detox-Woche finden viermal ca. 2,5 stündige Gruppentreffen in meiner Präsenz/meinem Kochatelier statt, Dienstag, Donnerstag, Freitag gegen Abend nach Ihrer Arbeit und Sonntag-Mittag. Für Ihr Wirken zuhause sind Sie versorgt. Ich packe Ihnen alle Zutaten für die eigentliche Woche und Rezepte für je drei Tage Vor- und Nachbereitung.

Entgiften WARUM

Sie wünschen sich Stressabbau, eine schönere Haut, erholsameren Schlaf, eine beweglichere Taille – kurz mehr Strahlkraft.

Sie wünschen sich einen klaren Kopf für Sammlung und ein Neuausrichten nach Krankheit und anderen Stolpersteinen.

Vielleicht stehen Sie an der Schwelle zu einer Nahrungsumstellung.

Für WEN

für Fasten-/Teilfasten-Erfahrene und Beginner,

für ewig Hungrige trotz ‚gesundem‘ Essen,

für Süß- und andere Abhängige zur Entzugsunterstützung,

für Menschen mit Organen, die einer besseren Ausbeute der Mahlzeiten bedürfen,

übrigens: verschlackte Organe vergrössern die Tendenz zu Allergien, Rücken- und Gelenkbeschwerden.

Für Sie, falls Neugier auf Ihren inneren Reichtum besteht.

 

Der Sorgenfrei-Proviant, Tipps und Rezepte für Vorbereitungs- und Wiedereinstiegstage sind inbegriffen im

WERTSCHÄTZUNGSBEITRAG

245 €

KIMCHI, eine erfrischende milchsaure Gemüse-Rezeptur

KIMCHI, isst sich esslöffelweise zu den Hauptmahlzeiten, entspannt und fördert das Verdauen.

Es ist hier wichtig biologische Zutaten oder Gemüse aus eigenem Anbau zu verwenden.

Rezept für 1/2 Literglass: einen kleinen Chinakohl waschen, Rippen heraus- und kleinsschneiden. Blätter an den Rippchen entlang schneiden.

Mit 1 TL Meersalz kneten und ca. 1 Stunde stehen lassen.

3 Knoblauchzehen, 1 Schalotte, 1 cm Ingwer  und 1 Birne (geschält und entkernt) kleinschneiden, 1 Rettich und 1 Möhre in kleine Stifte schneiden.

Kohl gut ausdrücken und alles in einer Schüssel vermengen und in ein keimfrei sauberes Glas drücken.

Mit abgekochtem und abgekühltem Salzwasser (1 Ltr. und 1 EL Meersalz), evtl. mit 2 EL Brottrunk gemischt, das Gemüse komplett bedecken.

Am besten auf ein Pergamentpapier (kreisrund ausschneiden,) einen kleineren Deckel als Gewicht legen, Originaldeckel auflegen.

24 Stunden in Zimmertemperatur und danach im Keller oder Kühlschrank mit geschlossenem Deckel mindestens während 4 Tagen lagern.

2,3 Wochen Lagerung intensivieren Geschmack und Wirkung.

 

 

Rezept erfrischend unkompliziert

Miso Apfelbrot in 1,5 Stunden fertig zum Abkühlen

3 Tas Rosinen und 3 Tas Apfelsaft/Apfelwein 25 Min köcheln lassen. 3,5 Tas Vollweizenmehl ohne Fett unter ständigem Rühren leicht braun rösten. 0,5 Tas Rapsöl und 1 TL Vanille, 2 EL Reismiso (gelöst in ein wenig Apfelsaft), 3 Tas geriebener Apfel, 2 EL Zitronensaft und 2 TL Zitronenschale und 1 Tas geröstete Sonnenblumenkerne oder gehackte, geröstete Walnüsse miteinander mischen. Die Mischung aus Rosinen und Saft addieren und schließlich auch das Mehl. Ein bis 2 gefettete Brotformen damit füllen und 60 Min bei 175°C backen. Abkühlen lassen und anschneiden. In Plastik aufbewahren, um Feuchtigkeit zu erhalten.

 

Ein einfacher Kräcker – lecker

Kräcker-Rezept:
Je 200 g feine Haferflocken und Dinkelmehl 1150, 100 g Buchweizenmehl, 100 g Sesam, 6 EL Rapsöl, 2 EL Tamari, 6-7 dl Wasser, 2 TL Meersalz, Kümmel, Anis(?)
miteinander vermengen und 60 Min quellen lassen.
Auf mit Backpapier belegtes Backblech gleichmässig giessen, evtl. mit geraspeltem Ziegenkäse bestreuen und bei 180 °C backen.
In Romben schneiden, bevor der Teig zu trocken ist und fertig backen.
Mundet auch warm! Wenn es richtig knackig sein soll, dann empfehle ich die halben Mengen!

Erdbeer-Creme – fingerlicking good

2 Tas Apfelsaft, 1/4 Tas Reissirup, 1 Prise Meersalz und 2 EL Agar Agar Flocken 5-6 Min kochen lassen. Ca. 1 1/2 Tas Erdbeeren auf einem Backblech verteilen.
In wenig kaltem Wasser 3-4 EL Kuzu oder Pfeilwurzelmehl auflösen und in die kochende Flüssigkeit mit Schneeebesen einrühren. Über die Erdbeeren giessen und abkühlen lassen.
Mit 1 EL Mandelmus pürieren und servieren.
(aus ‚Anti-Hefepilz-Diät‘ Acuff/Finck)

Weihnachtsbäckereien zum Abheben

Es stehen Weihnachtsbäckereien im Fokus am Samstag, 13. Dezember 2014, 12 – 16 Uhr.
Gebäck und Brot, welche passen, nicht nur zur Weihnachtszeit, denn auch im Winter, wenn es schneit.
Vegan, leicht und verdaulich, die ich backe oder nasche bis zum Abheben, denn sie belasten meine Taille nicht.

Einen winterlich würzigen Eintopf zum Empfang und ein Tütchen Keks zum Abgang, dazwischen produzieren wir gemeinsam
einen Nachmittag lang für 50 €. Wo? In St. Augustin-Hangelar
Anmeldung unter mail@linas-atelier.de oder 0171/8939139 oder 02241/1627488

Desserts, die freuen, anstatt reuen – ein Seminar

Am 24. 5. 2014, 13 – 17 Uhr, findet ein Seminar statt, das Desserts zum Inhalt hat.
Ausgewogene Nachspeisen haben ihren Stellenwert in der warmen Jahreszeit zum Erfrischen, bei Stress zum Entspannen und auch, wenn Gäste sich ansagen, zum Verwöhnen.
Diese Desserts, die wir zusammen zubereiten, enthalten alles Gute, ausser Milch, Eier oeder weissem Zucker.
Die Speisen werden nach einem deftigen Gericht als Vorspeise serviert und Rezepte mitgeliefert.

Nehmen Sie die Anmeldung baldmöglichst vor, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für einen Wintertag Linzertorte

Als Nascherei für den Winter gibt es LINZERTORTE

300 g Dinkel feingemahlen mit 1 gehäuften TL Weinsteinbackpulver; 1 Prise Meersalz, 2 gestrichene TL Zimt, 2 MSP Nelken und 125 g gemahlene Mandeln mischen. 70 g Reissirup, 125 g kleingeschnittene Alsan Margarine und 4-6 EL Apfelsaft hinzufügen und kneten. Mit 2/3 des Teiges den Boden einer Springform incl. Rand auslegen. Mind. 1 Glas (250 g) Zwetschgenmus (z. B. Tarpa) darauf verstreichen.Von restlichem Teig Streifen formen und in 2 Richtungen – netzartig – auf den Kuchen legen. 30 Min. bei 180°C Ober- und Unterhitze backen.

Es kann CreSoy von Natumi oder Schlagsahne aufgeschlagen dazugereicht werden.

 

 

 

Zwei Geschmackvolle Rezepte

Eine Woche Teilfasten ist bewegt und fröhlich zuende gegangen! Dank an die Teilnehmenden!

Es folgen 2 geschmackvolle Rezepte, die für leichte und  sättigende Wirkung stehen und sich für alle Zeiten eignen, auch für die Aufbautage nach solch einer Entlastungskur:

BUCHWEIZENBROT

3 Tas Buchweizengrütze, 2 Tas Reismehl, 1 TL Meersalz, 2 Tas Dinkelmehl und 1/2 Tas gehackte Erdnüsse mischen.

4 Tas Wasser und 2 EL Sesam- oder Rapsöl dazugeben und alles mischen.

In eckiger eingeölter Brotform mit schwarzem Sesam bestreut 45 Min. bei 250°C backen.

Abgekühlt aus der Form nehmen.

 

GEBACKENER REIS

3 Tas Vollwert-Rundkornreis in trockenem Topf rösten,

mit je 2/3 Tas Seitan* (Weizeneiweiss, kauft sich fertig, hat Biss) und gehackte Walnüsse

und mind. 4 TL Sojasauce und 6 Tas Wasser mischen,

in geölter Auflaufform o.ä.bei 180°C ca. 60 Min. backen.

Mit viel gehackter Petersilie heiss servieren.

*Alternative für Weizenallergiker u.a.: anstatt Seitan vorgekochte Azukibohnen, (8 Std. mit ein Stück Kombualge eingeweicht) verwenden.


5 Elemente Fastenurlaub im Haus Lebensbaum

Ein Seminarhaus in der Eifel in sehr historischen Mauern hatte ich in Erwägung gezogen, doch zugunsten derer, die EZ belegen möchten, fällt die Entscheidung auf das gemütliche und helle Seminarhaus Lebensbaum.

Der Lebensbaum liegt am Rande des Bergischen Landes in der Gemeinde Much, 45 km von Köln entfernt.
Nahe Wiesen und Wälder laden zu ausgedehnten Spaziergängen in den sanften Hügeln des Bergischen Landes ein. Der Lebensbaum ist ein nach baubiologischen Aspekten liebevoll restaurierter denkmalgeschützter Bauernhof. Beim Aufbau des gesamten Anwesens waren Ökologie, Einfachheit und Ästhetik Leitlinien.

Seminarbeginn: 28. April 2013 18 Uhr, 19 Uhr Abendessen – Tagesablauf: 7.45 Uhr Übungen zum Erwachen und Lockern/Lachen, 9 Uhr Frühstück, 13.30 Mittag, 14.15 Uhr Siesta, 18.30 Uhr Abendessen, 20.30 Uhr Abendprogramm – Seminarende: 3. Mai 2013 13 Uhr Mittagessen, 15 Uhr Rückreise.

Die Informationen in meinem newsletter vom 30.12.2012 ( unter NEUIGKEITEN in www.linas-atelier.de) ergänze ich ausserdem mit der Preisauswahl je nach Zimmerkategorie:

EZ 258 €, DZ 210; Seminargebühr und Verpflegung 240 €, bei Anmeldung vor 3. Februar 215 €. Ich bitte um verbindliche Anmeldung schriftlich per email oder fax vor 17. März.

DZ 210 €, entsprechend 450 €

Im Preis inbegriffen: Bio VP, Speisepläne zum Einstieg und Ausklang des Teilfastens, Morgenübungen, Abendprogramm mit kleinen Vorträgen oder Entspannung, individuelles Coaching am Herd und eine lymphanregende Massage.

Bei maximal 8 Personen bin ich intensiv für Sie da. Ich freue mich darauf!